ÖBB-CEO Christian Kern im Gespräch

TraineeNet lud am 3. Mai 2016 zum Kamingespräch mit ÖBB-Vorstandsvorsitzendem Mag. Christian Kern. Bereits innerhalb der ersten 24 Stunden nach Start der Anmeldung waren alle Plätze vergeben. Rund 140 Trainees aus verschiedenen Unternehmen nahmen am Kamingespräch in der  ÖBB-Unternehmenszentrale am  Wiener Hauptbahnhof teil.

Wien, am 10. Mai 2016 – Moderiert wurde die Veranstaltung von ehemaligen Trainees der ÖBB. Dabei konnten sie ÖBB CEO Mag. Christian Kern interessante Anekdoten und wertvolle Tipps entlocken. Bei der Wahl des Jobs rät der Top-Manager, sich seinen Chef sorgfältig auszusuchen und das zu tun, was man liebt, denn „ohne Leidenschaft geht gar nichts“, ist Kern überzeugt. Wichtig ist ihm auch Privates und Berufliches klar zu trennen.
Der Abend mit den rund 140 Trainees, die noch am Beginn ihrer beruflichen Karriere stehen, weckte bei Christian Kern Erinnerungen an seine Zeit, als er vor der Entscheidung stand, welchen beruflichen Weg er einschlagen wird. „Engagement und Vernetzung bereits während des Studiums prägen den Berufsweg und sind sehr wichtig“, betonte er im Gespräch.
Über seine Zeit als ÖBB-Chef erzählte er, dass sein persönliches Umfeld durchaus Skepsis über die neue Position zeigte. Doch er hatte konkrete Pläne mit dem Unternehmen und nahm den Job an. So gelang es Kern, die ÖBB einem Imagewandel zu unterziehen, das mittlerweile viermal in Folge positiv bilanziert hat. Als Stärke des Unternehmens nennt er die Mitarbeiter, deren Loyalität er sehr schätzt. Gemeinsam mit ihnen will er das Unternehmen zu einem der Top 10 Arbeitgeber Österreichs machen. Natürlich stehe auch die ÖBB vor großen Herausforderungen wie der Digitalisierung. Hierbei sei es vor allem wichtig die Kundenbedürfnisse besser zu bedienen und Zutrittsschwellen der Kunden zu verringern. In diesem Zusammenhang müsse sich auch die ÖBB in Zukunft mit Dienstleistern aus anderen Branchen benchmarken.
„Es freut uns ganz besonders, dass sich ÖBB CEO Christian Kern, trotz seines vollen Terminplans, Zeit für diesen Abend nahm und uns seine Erfahrungen und Tipps mit auf den Weg gab. Nicht zuletzt, weil es auch einige Parallelen zwischen den ÖBB und TraineeNet gibt. Während das Bahnnetz der ÖBB Menschen und Städte verbindet, ist es unser Ziel, Trainees zu vernetzen“, zeigte sich Raffaela Ortner, Vorstandsvorsitzende von TraineeNet, erfreut über das Kamingespräch.
image001
Empfehlen
Share
Getagged in